Spangenberg Dachtechnik GmbH & Co. KG  |  Hohe Luft 13a  |  21698 Bargstedt  |  Tel 04164 – 41 80  |  Fax 04164 – 6465  |  info@spangenberg-dachtechnik.de

Dacheindeckung

Dacheindeckungen aus hochwertigen Dachziegeln mit edlen Oberflächen oder Dachsteinen mit schmutzabweisender Beschichtung für alle üblichen Dachformen, natürlich mit den entsprechenden Detail-Ausbildungen und Systemzubehörteilen.

1. Steildach

Das Steildach (auch geneigtes Dacht genannt) hat im Gegensatz zum Flachdach eine Dachneigung ab 7°. Die Konstruktion des Steildaches wird durch den Grundriss, die Dachform (Pult-, Sattel-, Mansard-, Shed- oder Walmdach), der Dachneigung und einer möglichen Dachraumausnutzung (Dachausbau) bestimmt. Die von Außen sichtbaren Flächen des Daches – ob geneigt, flach, eben oder gewölbt sind die Dachflächen, deren Begrenzungs- und gemeinsamen Schnittlinien die Dachkanten sind.

Die obere waagerechte Schnittkante zweier Dachflächen nennt man First. Als Traufe bezeichnet man die untere waagerechte Kante der Dachfläche, an der meist die Dachrinne angebracht ist. Der Giebel ist die obere abschließende Wandfläche eines Gebäudes im Bereich des Daches. Die Dachkante am Giebel nennt man Ortgang. Dieser verbindet Traufe und First und begrenzt den Giebel nach oben. Kanten an denen zwei Dachflächen in einer Schräge zusammentreffen werden als Grat (Außenkante) oder Kehle (Innenkante) bezeichnet. Unterbrechungen oder Durchdringungen bezeichnet man als Dachöffnungen , wie zum Beispiel Dachfenster, Gauben aber auch Schornsteine. Das Dachgeschoss ist ein Obergeschoss im Dachraum, der Dachboden ein unausgebauter Raum im gleichen Bereich. Dachschmuck sind alle außen angebrachten zierenden Elemente am Dach.

2. Betondachstein

Für die Herstellung werden nur natürliche Rohstoffe verwendet. Dachsteine werden nicht gebrannt. Sie werden bei rund 60 Grad getrocknet und werden dann steinhart.

Dachsteine aus Beton haben im Gegensatz zu Tonziegeln größere Poren und Vertiefungen, hier können sich Schmutzpartikel wie Staub, Pollen oder Moos leichter festsetzen. Es gibt jedoch auch Betondachsteine mit entsprechender Beschichtung, einem sogenannten Micromörtel, der die Oberfläche des Betondachsteines glatter und abweisender gestaltet. Dieser sorgt dafür, dass sich Schmutz und Verunreinigungen nicht mehr so leicht festsetzen können. Auch die Möglichkeit eines zusätzlichen Klarlacks ist gegeben, der zum einen den Betondachstein glänzend erscheinen lässt, und zum anderen eine noch glattere Oberfläche bewirkt.

3. Tonziegel

Die Grundlage zur Herstellung von Dachziegeln ist seit jeher der natürliche Baustoff Ton und weitere heimische Rohstoffe. Der natürliche Charme wird durch hochwertige Oberflächen (Engobe, Edelengobe oder Glasur) und schöne Farben erzielt. Eine unendliche Auswahl individueller Formen, Formaten und Zubehör sorgt dafür, dass sich nahezu jeder persönliche Geschmack wiederfindet.

4. Metalleindeckung

Setzen Sie metallische Akzente an Ihrem Haus! Ob komplette Dächer, Fassaden- und Giebelbekleidungen, stilvolle Details wie zum Beispiel Gauben und Kaminbekleidungen in Stehfalzdeckung, oder Ortgang-/Traufbekleidungen und natürlich auch das Dachentwässerungssystem aus Metall gehören zur heutigen modernen Architektur. Ob Kupfer, Titanzink, Edelstahl, Aluminium oder weitere Materialien auch hier sind Ihnen bei Form und Farbe keine Grenzen gesetzt. Vor allem bei moderner Architektur entwickeln sich Metallflächen zu attraktiven Dachlandschaften und prägen den Gesamteindruck.

5. Dachfenster

Mit uns finden Sie den richtigen Fenstertyp, das geeignete Innen- und Außenmaterial, den passenden Scheibentyp, sowie sonstiges Zubehör wie Sonnenschutz und Rollläden. Als Velux geschulter Betrieb beraten wir Sie auch gerne über regenerative Energien. Fragen Sie uns nach den Möglichkeiten, das Sonnenlicht durch großzügige Dachflächenfenster zu leiten und freuen Sie sich auf eine helle, wohnliche Galerie in Ihrem Dachgeschoss. Oder haben Sie ein altes nicht mehr intaktes Dachfenster? Wir tauschen es Ihnen passgenau gegen ein neues. Ihre Innenverkleidung bleibt somit unberührt.

6. Schieferverkleidungen

Ob Naturschiefer aus besten Gesteinslagen im Bergwerk, die sorgfältig zu Decksteinen weiterverarbeitet wurden, oder Faserzementplatten in vielfältigen Farben und Formen. Verkleiden Sie so Ihre Wandflächen, Gaubenwangen, Schornsteinköpfe, etc. oder setzten Sie Akzente an Ortgang und/oder Traufe.